Hier findest Du mein Buch und die Geschichte, wie es dazu kam

Befreiende Aussichten

Meine Visionen für das Jahr 2040

 

Müssen wir die Welt retten oder reicht es, den Umgang mit ihr zu ändern? Kann es sein, dass wir zu einseitig ihre Ressourcen genutzt haben, weil wir unsere eigenen Fähigkeiten unterschätzt haben? Ist es möglich, dass wir mit einem neuen Selbstverständnis die Beziehungen zwischen uns und allen Wesen lebendiger gestalten und die Erde viel reicher erleben und erfahren können?

Mit diesem Buch stelle ich meine Vision freier Menschen vor, die ihre Individualität voller Freude zum Wohl allen Seins entwickeln.

In lebendigen, eindrücklichen Bildern schildere ich die Konsequenzen einer dem Gemeinwohl dienenden kooperativen Wirtschaft und einer Gesellschaft freier, selbstbestimmter Menschen. Dabei berücksichtige ich die Notwendigkeit tiefgehender Selbsterkenntnisprozesse, die das Bewusstsein derart erweitern, dass sich Sinn, Frieden und Liebe entfalten können.

Nach der Lektüre dieses Buches wirst Du eine menschenwürdige, dem Leben dienende Zukunft für möglich halten.

Die Leseprobe

Das Buch

Lebensaufgaben

12 konkrete Beispiele

 

Zwölf Menschen erzählen spannend und gleichzeitig berührend über den Weg zu ihrer Lebensaufgabe und darüber hinaus.
Spannend immer der Lebensweg bis zu dem Punkt, an dem plötzlich die Frage nach der „Lebensaufgabe“ oder „Berufung“ nicht mehr überhört werden kann. Ebenso die Verschiedenheit, mit der diese Frage bei jedem der Autoren anklopft. Bei manchen eher zaghaft, aber kontinuierlich bohrend, bei anderen mehr wie ein Donnerwetter durch unübersehbare Lebenskrisen, die sofort deutlich machen, dass das Leben nicht weitergehen kann wie bisher.

Berührend in allen Fällen die Hinwendung zur Lebensaufgabe  trotz aller Herausforderungen zeitlicher, organisatorischer, finanzieller oder beziehungsmäßiger Art. Besonders berührend der Moment, ab dem die Lebensaufgabe den Fluss des Lebens bestimmt, weil die Freude an der dem Wohl der Menschheit dienenden Arbeit zu spüren ist.

Die Erzählungen vermitteln sehr gut das Lebensgefühl der Autoren in den verschiedenen Lebensabschnitten vom funktionierenden Rädchen innerhalb des gesellschaftlich akzeptierten Rollen über die Sinnfragen mit allen Zweifeln bis hin zur gelebten Berufung. An vielen Stellen wird sich der Leser in seiner aktuellen Lebenslage wiederfinden.

Dabei erfährt der Leser auch die Geschichte, wie ich zu meiner Lebensaufgabe und damit zu meinem Buch kam.

Die Leseprobe

Das Buch